Montag, 7. Januar 2013

"Ansichtssache(n)"

Eigentlich hatten vor, diese Fotos an einem sonnigen Tag zu machen, damit man sehen kann, wie lichtdurchflutet es mit dem WiGa und den bodentiefen Fenstern in unserem Haus ist. Wir haben jedoch seit Wochen draußen  nur noch ein Grau in Grau, mal mit und mal ohne Nebel. Da wir aber nicht länger warten wollten, Euch unser Medley vorzustellen, gibt es hier die langersehenten Innenansichten. 

Die freien Tage haben wir genutzt, um endlich die Türen einzusetzen. Es sieht wieder ein wenig fertiger aus (die restlichen Sockelleisten werden nun noch vom Fliesenleger befestigt) und auch am Verbrauch der LWZ sollten sie sich bemerkbar machen. Große Freude bei uns, weniger Begeisterung bei Katze Lara, für die die große Freiheit mit den Türen nun ein Ende hat. Alle handwerklichen Tätigkeiten werden dementsprechend argwöhnisch beäugt, den besten Aussichts- und Schlafplatz hat sie dafür momentan auf der obersten Stufe der Treppe gefunden. Überhaupt hat es das kleine Fellknäuel mit verschiedenen Dingen geschafft, dass ein Großteil unserer Aufmerksamkeit ihr gilt... Gibt es eigentlich auch ADS bei Katzen...?!?


Unser Flur im Erdgeschoss. Fertig möbliert, aber mit den Bildern sind wir noch in der Findungsphase... ;-)
Nächster Step: Fliesensockel....


Die Küche: alle Fronten sind getauscht und auch die halbhohen Milchglas- (bzw. Weißglas-) Rückwände sind angebracht. Die aufwendige Planung hat sich gelohnt. Die Aufteilung ist praktisch, man kann problemlos mit mehreren Leuten in der Küche arbeiten und ein Schwätzchen halten und das große Induktionskochfeld wollen wir schon jetzt nicht mehr missen!! Ein Hurra übrigens für den Erfinder des 0°C-Fachs -  das ist mal richtig praktisch!! Viele Lebensmittel halten deutlich länger als bisher.
Nächster Step hier: die "Designerlampe" gegen was Ordentliches tauschen und ein Sichtschutz fürs Fenster... siehe hier (im Bekanntenkreis schon getestet und für gut befunden)


Das Wohn-Esszimmer mit Wintergarten: der Ort im Haus, in dem man sich am liebsten aufhält. Hier haben wir alles in weiß, creme, grau und eisblau gehalten. Die Farben sind ruhig, aber trotzdem lebendig ohne zu erdrücken. Der Wintergarten war die beste Entscheidung, die wir fürs Haus getroffen haben. Aus verschiedenen Gründen werden hier auch noch Plissees angebracht.
Nächster Step: Anschluss des Ofens!! Da wir uns entschieden haben, den hinteren und nicht den oberen Anschluss des Ofens zu verwenden, mussten wir die Leistung bei Fingerhaus herausnehmen. (Hintergrund: da man die fertige Fußbodenhöhe im Vorfeld nur schätzen kann und die Bohrung sehr genau platziert werden muss, wird dies von FH nicht angeboten. Bei dem oberen Anschluss kann man Höhenunterschiede mit dem Rohr ausgleichen.) Kein Problem, dachten wir, dann macht das eben ein regionales Ofenstudio... Falsch gedacht!! Die angefragten Handwerker nahmen entweder wegen Reichtum keine weiteren Aufträge mehr an, gaben Angebote ab, die jenseits von gut und böse waren, der nächste war der Meinung, für Plewa Rohre brauche man Spezialwerkzeug, oder man schließt einfach keinen Ofen an, der nicht bei diesem Händler gekauft wurde. Vielleicht sollten wir den Anfragemarathon noch einmal im Hochsommer beginnen... ein Eisen haben wir aber noch im Feuer. Abwarten, ob das klappt...


Das Männerzimmer: hier hat Frank sein Reich. Mit den langen Dielen im Altholzlook, dem Ventilator und dem Sandton an der Wand, sind hier viele Eindrücke eingeflossen, die wir vor 2,5 Jahren auf unserer Rundreise durch den Südwesten der USA gesammelt haben. Ein Highlight ist hier der massive Schreibtisch aus Sheshamholz.
Nächster Step: PC wieder rein, Gardinen und viel mehr USA-Deko anbringen...


Das Gästebad: eigentlich zeitlos in weiß-anthrazit gehalten und mit Glas-Marmor-Riemchen verziert (alles Princess Ceramic). Schön und so schön langweilig - aaaalso: Farbe muss rein!! Lila macht gute Laune und sieht nicht nur an dem Duschkopf gut aus (siehe Bilder vom Einzug).
Nächster Step: och...hier sind wir fertig. Auch schön! ;-)


Weiter geht es im Obergeschoss - das Badezimmer: hier haben wir entgegen dem Trend einen hellen Boden und dunkle Wände. Wir finden's gut. :-D
Nächster Step: Liiiiiiicht - ein paar Spots haben die falsche Farbe und müssen getauscht werden.


Unser Schlafzimmer: auch hier wieder ruhige Farben. Weiß, "Pearl" und silber. Die Arbeit mit der Metallicfarbe hat sich gelohnt, das Holz-"Dream" passt genau dazu... :-) Die Ankleide haben wir mit der Ikea Stolmen Serie bestückt. Zusätzlichen Stauraum schaffen hier Malm-Kommoden und Expedit-Würfel für Taschen und Schuhe.
Nächster Step: Schrank füllen.........


Das Arbeits- und Gästezimmer bzw. unser "Strandzimmer". Palmen, Urlaubsfotos, mitgebrachter Sand, heller Holzboden und die Streifen in (Meer)Blau-Metallic machen das Arbeiten hier direkt angenehmer. Damit hier auch wirklich mal Besuch schlafen kann, sind wir noch auf der Suche nach einem passenden Bett / Schlafsofa. Auch hier hat sich Lara mal wieder geschickt ins Bild gemogelt...


Das Mädchenzimmer - dieses Zimmer wurde bisher leider noch recht stiefmütterlich behandelt. Bis auf ein kleines weißes Tischchen haben es noch keine Möbel hier her geschafft. Weiß sollen sie sein, das Richtige wird noch gesucht. Hier haben wir einen schön gemaserten Eicheboden gewählt, wie in den anderen Räumen auch, von der Marke Meister. Die ersten Härtetests wie zu gut gewässerte Blumen oder herunterfallende Blumentöpfe gingen wirklich spurlos an dem Laminat vorbei. Die paar Euro mehr waren also gut angelegt. 
Im Flur oben ist es mit Türen recht dunkel geworden. Dem entgegen wirkt zwar die Glastür im Badezimmer, aber hier soll später ein großer Spiegel über einer Kommode das Licht aus den Lichtbändern im Treppenhaus widergeben. Mal schauen, ob es was bringt.


So, das war unsere kleine Führung durch's Haus. Ein Highlight haben wir aber noch:
Oskar, seines Zeichens ein Ultraschall-Luftbefeuchter, ist auch bei uns eingezogen. Unsere Luftfeuchtigkeit liegt laut Kaffeeröster-Wetterstation meistens bei ca. 41%, dank Oskar schaffen wir es, diese ein paar Prozentpunkte hochzuziehen. Bewährt hat sich dafür übrigens auch das Wäschetrocknen im Wohnzimmer. Nicht schön, aber wenn es hilft... ;-)



Kommentare:

  1. Wow sieht richtig toll und gemütlich aus! Kompliment, habt ihr toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, Glückwunsch! Und die Katze fühlt sich wohl, also alles gut. Ein Männerzimmer hätte ich auch gerne!!!

    AntwortenLöschen
  3. DANKE!!
    @Oliver: Das Männerzimmer war von Anfang an mit in der Planung. Aber ohne den Wintergarten hätten wir es gar nicht mehr mit ins Erdgeschoss packen können. Falls entgegen der Planung Drillinge kommen, muss das Männerzimmer in den Keller / die Garage umziehen... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zum tollen Haus. Die Einrichtung ist superschön und absolut stimmig!Viel Freude beim Wohlfühlen!
    Und ja ... Katzen können definitiv ADS haben. Die Einen springen ins Bild, die Anderen mauzen solange herum, bis man sich zu ihnen gesellt und den Kopf krault ... :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ihr Beiden,

    ein tolles Haus habt ihr Euch gebaut! Medley mit Wintergarten war ja eh schon eine gute Wahl ;-) aber auch was ihr daraus gemacht habt, ist Sehenswert. Ich ziehe meinen Hut und wünsche Euch das Beste in Eurem Schmuckstück!

    Lg Silke, aus dem Wintergarten eines Medleys gesendet.

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich super schön geworden... danke für die Ideen ;O)

    AntwortenLöschen